20.01.2013 Aufräumarbeiten nach Verkehrsunfall

Gegen 13:44 Uhr wurden die Kameraden der Feuerwehr  Schiedlberg mittels Sirenenalarm zu Aufräumarbeiten nach einem Verkehrsunfall alarmiert.  Ein PKW befand sich neben der Weichstettner Landesstraße in einer schrägen Dachlage. Die Unfallstelle wurde  von den Einsatzkräften fachgerecht gesichert und der betroffene Fahrbahnstreifen kurzzeitig gesperrt.  Das verunfallte Fahrzeug wurde durch den Abschleppdienst Prinz geborgen und die  Mannschaft des Tankwagens sowie des Kommandofahrzeuges  konnte wieder  vollzählig in das Feuerwehrhaus Schiedlberg einrücken.

Frohe Weihnachten und ein gutes neues Jahr!

(Christkind) – Wir hatten Wald und Schachen abgepirscht – Und schlenderten zum Mittagshalt, die Büchsen – Entladend oder sichernd. Strohgelb, fahlrot – Und lichtblau spritzten aus den Reisighaufen – Die Flammen nach dem reifbesprengten Zweigwerk – Der Buchen. Plaudernd saßen wir ums Feuer. – Da schüttert das Geländ, erst leis, dann stärker. – Es dröhnt, es stößt, und qualmend hetzt der Zug – An uns vorüber, kaum ein Dutzend Klafter. – Aufblitzt das weiße Kreuz im roten Feld, – An einem Wagen glänzend aufgemalt! – Dort haust die Post! Die Wagenschiebtür ist – Zurückgestoßen. Aufgestapelt türmen – Die Herrlichkeiten: Schachteln, Rollen, Kistchen, – Mannshohe Skier, ein Davoser Schlitten, – Ein herrisch Schaukelpferd mit Schweif und Mähne, – Pakete, Ballen, eingenäht, verschnürt, – Versiegelt. Durch die offne Türe wälzen – Sie auf die Wagenrampe bis zum Rand sich – Des Eisengitters. Jeglich Stückchen wandert, Emporzublicken unter Tannenzweigen – Und unverhoffte Freude zu entzünden. – Hoch auf dem Wagendache sitzt das Christkind: – Die Wangen blühn, die Krauselhaare glänzen. – Ein Tännchen hält es in der Rechten, voll – Von blanken Sternen und farbigen Kerzen. – Die Linke schwingt ein schlank und gülden Glöcklein: – Das klingelt Kindertraum und Kindersehnsucht. Und Christbescherungslust und Jubel läuten – Noch lange durch den weißbereiften Wald (Adolf Frey)

15.12.2012 Einsatzübung (HOFER)

Am Betriebsgelände der Firma Hofer (ESKIMO) wurde gemeinsam mit der Feuerwehr Neukematen eine Einsatzübung durchgeführt. Als Übungsszenario wurde ein Technischer Einsatz gewählt. Am Übungsort wurden die Folgen eines Fahrzeug Crashes mit hoher Geschwindigkeit simuliert. Hierbei musste an einem PKW, der sich in einer misslichen Schräglage befand,  möglichst schonend gearbeitet werden. Mit dem Einsatz von Rauchbomben wurde das Arbeiten und das Sicherern des Fahrzeuges durch die künstlich herbeigeführte Sichtbehinderung erschwert. Die Feuerwehren arbeiteten hierbei Hand in Hand und so konnte schnell ein positives Übungsergebnis erarbeitetet werden. (FF Neukematen)

12.12.2012 Brandmeldealarm (AIRKO)

Die Feuerwehr Schiedlberg wurde durch eine automatische Auslöse der Brandmeldeanlage zu der Firma AIRKO alarmiert. Es handelte sich hierbei um einen Täuschungsalarm und die Besatzung des Kommandofahrzeuges und des Tanklöschfahrzeuges konnte schnell wieder einrücken. AIRKO ist ein unabhängiges, österreichisches Unternehmen mit heimischer Produktion und ist in der Kompressoren und Drucklufttechnik Branche. (Airko GmbH)

Browser Game, Rescue Team Leader

Das Browser-Game nimmt Bezug auf die Feuerwehrgrundausbildung und die von WEBER RESCUE Systems definierten Ausbildungsinhalte für Seminare. Der Spieler schlüpft hierbei in die Rolle des Einsatzleiters und befehligt den Melder, sowie die Angriffs-, Geräte- und Sicherungstrupps. Das Browser Game generiert ein Verkehrsunfall-Szenario, welches der Spieler in der Person des Einsatzleiters abhandelt. Zielgruppe sind Mitglieder der Feuerwehr die bereits Einiges im Bereich Techische Hilfeleistung wissen und Ihr Wissen fachgerecht anwenden können. Es geht hier darum  ein Unfall Szenareo eines Verkehrsunfalles möglichst  professionell abzuarbeiten und virtuell Personen auf einfachsten Wege  zu Retten. Die verschiedenen Einsätze sind immer mach dem Schema: Anfahrt, Absicherung und Personen Rettung aus dem Unfallwrack aufgebaut. Das e-Learning Spiel für zukünftige oder bestehende Einsatzleiter.



Microsoft Silverlight  für Ihren Browser
Das Spiel wurde für Silverlight entwickelt. Silverlight ist ein schlankes kostenloses Browser-Plug-In von Microsoft für alle gängigen Browser unter Windows, Apple Macintosh und Linux. Silverlight ermöglicht moderne Rich Internet Applications (RIAs), Multimediaerlebnisse und hochauflösende Videodarstellung sowie leistungsfähige plattformübergreifende .NET-Anwendungen im Web. (Hier können Sie die aktuelle Microsoft Silverligth Version für Ihren Browser herunterladen) & (Anleitung zum Spiel)

Das Spielprinzip vom Browser Game „Rescue Team Leader“
Hat man als Einsatzleiter ein Unfallszenario abgearbeitet, erhält man für die Vorgehensweise eine Bewertung. Dies wird über den erspielten Dienstgrad deutlich gemacht, aus dem der Spieler beim nächsten Spielen die entsprechenden Schlüsse ziehen sollte. Je näher man der Musterlösung kommt, ist sogar der Aufstieg bis zum Hauptbrandmeister möglich. Erschwerend kommt hinzu, selbst wenn man sich einer guten Muster Vorgehensweise angenähert hat, dass die Informationseinheiten immer unterschiedlich eingestreut werden. Achtung: Ein kleiner leichter Konzentrationsfehler  beim Spielen kann für eine niedrigere Bewertung ausschlaggebend sein. (Hauptseite des Spieles)

Spiele, Rund um das Feuerwehrwesen

Hier findest du jede Menge coole Feuerwehrspiele. Diese Spiele kannst du jetzt im Web  kostenlos spielen und  denke immer daran: Nach dem Spielen bist Du wieder selbst mit einer kleinen Bewegungspause am Zug. Denn als zukünftiger Feuerwehrmann oder als  zukünftige Feuerwehrfrau musst Du sowohl geistig als auch körperlich fit sein. Viel Spaß beim Spielen wünscht dir deine Feuerwehr Schiedlberg!

Firefighter The Mission (Dräger Safety)

In diesem Spiel von  Dräger Safety müssen  verschiedene Missionen  als Atemschutzgeräteträger absolviert werden. Die Aufträge werden von Level zu Level zunehmend schwieriger. Steuere den Feuerwehrmann mit den Pfeiltasten und bekämpfe das Feuer. (Hier gehts zum Spiel: Firefighter The Mission)

The Firefighter Game (Dräger Safty)

Eines der ersten Feuerwehr Spiele aus dem Hause Dräger Safty. Mit der Maus musst du einen Feuerwehrmann auf einer Drehleiter steuern. Hier müssen Brandherde an Häuserfronten bekämpfen werden. Im Laufe des Spieles werden die kleinen Feuer immer mehr.  (Hier gehts zum Spiel: The Firefighter Game)

Fire Olympics Game (Dräger Safety)

In insgesamt fünf Disziplinen (Feuer bekämpfen, Hindernislauf, etc.) musst du als Feuerwehrmann oder Feuerwehrfrau verschiedene Aufgaben bewältigen. Dabei spielt vor allem deine Geschicklichkeit und Schnelligkeit im Spiel eine große Rolle.  (Hier gehts zum Spiel: um Spiel Fire Olympics Game)

Firefighter Online Game (Iveco Magirus)

In diesem Spiel nimmst du die Position des Feuerwehr Einsatzleiters ein und musst verschiedene Einsatzszenarien erfolgreich meistern. Hier müssen durch deine Mannschaft  zahlreiche Schläuche verlegt und der Brandherd fachgerecht gelöscht werden.  (Hier gehts zum Spiel Firefighter Online Game)

Die Rettungsflieger – Jede Sekunde zählt!

Mit deiner Computer Tastatur musst du einen Rettungshubschrauber steuern und verschiedene Rettungsmissionen bestehen. Nehme dich dabei vor den Gebäuden und Hindernissen in Acht, da sie den Hubschrauber ernsthaft beschädigen können.  (Hier gehts zum Spiel: Die Rettungsflieger)

03.11.2012 Einsatzübung in Pellndorf (LL)

Beim Landwirtschaftlichen Objekt der  Familie  Karlhuber in Pellndorf  (vulgo: Hiesmayr) wurde ein neuer  Löschwasserbehälter  mit dem Fassungsvermögen für 100 m³  Wasser errichtet. Im Zuge der bezirksübergreifenden Einsatzübung wurde dieser Behälter über eine Zubringleitung mit einer Länge von über 1,5 km mit Bachwasser gefüllt. Fünf Feuerwehren aus zwei Bezirken (FF Neukematen, FF Piberbach, FF Neuhofen, FF Kematen und FF Schiedlberg) waren an der Übung beteiligt. Übungsannahme war ein Brand im Betriebstrakt des Vierkanthofes wobei eine Person vermisst wurde.  Die teilnehmenden Feuerwehren errichteteten gemeinsam Hand in Hand eine Zubringerleitung mit B-Druckchläuchen und den Einbau von Tragkraftspitzen an strategisch wichtigen Stellen. Zeitgleich wurde  mit der Personensuche unter Zuhilfenahme von Schweren Atemschutz im Übungs Stationsbetrieb begonnen. Das Übungsziel wurde von den Feuerwehren gemeinsam  schnell erarbeitet und zeigt wieder wie gut die bezirksübergreifende Zusammenarbeit sein kann.

25.08.2012 Feuerwehr Kinderprogramm

Unsere Zukunft der Gemeinde, die Kinder von Schiedlberg durften einen Nachmittag lang in unsere wertvolle Feuerwehrarbeit hineinschnuppern. Mit der hydraulischen Rettungsschere wurde, gemeinsam mit den Betreuern, ein Fahrrad in seine Einzelteile zerlegt. Hinter dem Feuerwehrhaus wurde das Zielspritzen mit dem großen Feuerwehrschlauch geübt. Anschließend durften die Kinder bei einer Fahrt mit dem Tanklöschfahrzeug durch den Ortskern von Schiedlberg dabei sein und die Ausrüstung im  Feuerwehrauto entdecken. Krönender Abschluss war eine kunterbunte „Schaumparty“ am Gelände des Bauhofes Schiedlberg.






17.08.2012 Monatsübung

Im Bereich der Serverin- und Tavernenstraße wurde eine Übung mit dem Motto: Schonendes Retten einer Person aus einem Kanalschacht, Löschen und Wasserversorgung durchgeführt. Hierbei musste eine Person vom Rettungstrupp, unter zu Hilfenahme von einem schwerem Atemschutzgerät, aus seiner misslichen Lage befreit werden. Mit gemeinsamen Kräften der Übungsteilnehmer wurde die verunfallte Person wieder an das Tageslicht befördert. Der Kanalschacht wurde anschließend fachgerecht abgesichert und die Person versorgt. Bei der Löschwasserversorgung wurde die neue Straße durch das Ortszentrum genau unter die Lupe genommen und die Ansaugstelle beim Pumpwerk Schiedlberg überprüft. Nach 4 Stunden konnte die Monatsübung im Herzen von Schiedlberg mit einem positiven Übungsverlauf abgeschlossen werden.

05.07.2012 Überflutungen in St. Marien (LL)

Kurz nach 18.00 Uhr wurde die Feuerwehr Schiedlberg aus dem Bezirk Steyr Land in den benachbarten Bezirk Linz Land zur Unterstützung der dort schon in Einsatz stehenden Feuerwehren alarmiert.  Ursache waren die lokalen Überflutungen (Flash floodings) einiger Objekte im Gemeindegebiet St. Marien.  Eine Gewitterzelle zog quer vom oberösterreichischen Salzkammergut aus in Richtung Mühlviertel und brachtekurzzeitig intensiven Starkregen mit sich. Vereinzelt kam es ebenfalls zu Hagelschlag und starken Sturmböen. Die Feuerwehren Neuhofen, St.Marien, Weichstetten und Schiedlberg hatten zahlreiche  Einsätze abzuarbeiten. Darunter war eine Überflutung einer Firmenhalle und die Keller Überflutung eines  Einfamilienhauses im Bereich Kimmersdorf. Die betroffenen Objekte wurden unter der Zuhilfenahme  von Pumpen und Wasserschiebern von den Schlamm- und Wassermassen befreit. Bei diesem bezirksübergreifenden Einsatz funktionierte die Zusammenarbeit der anwesenden Feuerwehren vorbildlich und so konnten alle Unwetterschäden schnell abgearbeitet werden.  (e-steyr.com Bericht) & (Fireworld.at Bericht) & (Stormhunters Austria) & (FF Neuhofen) & (FF St. Marien) & (FF Weichstetten) & (Kaarcom.at)

Blog der Freiwilligen Feuerwehr Schiedlberg