14.04.2018 Frühjahrsübung

Übungsannahme war ein Wohnhausbrand inklusive der Rettung vermisster Personen aus einem stark verrauchten Bereich.

Dieses Szenario forderte den vollen Einsatz der Kameraden, die somit neben der Personenrettung unter schwerem Atemschutz und dem Löschangriff, auch die Löschwasserversorgung vom Ipfbach, die Patientenbetreuung und die Hochdruckbelüftung durchführen mussten.

Die mehr als 20 Übungsteilnehmer konnten die herausfordernde Übung unter Zuhilfenahme der zur Verfügung stehenden Ausrüstung mit Bravour meistern.

Die Kameraden der Jugendgruppe trugen als Patientendarsteller ebenfalls einen sehr wichtigen Beitrag zur Übung bei, Danke Jungs.

Ein ganz besonderer Dank gilt Martin Klingmayr und Alfred Ziehesberger, die mittels Drohnen und Kameras eine außergewöhnliche Dokumentation dieser Übung durchführten.